Monatsarchiv: November 2010

Weiße Tischtücher und Halbasien

Wir schreiben das Jahr 1878. Mit der Eisenbahn kann man von Wien nach Czernowitz oder Jassy fahren. Der in Galizien geborene und in der Bukowiner Hauptstadt Czernowitz aufgewachsene Karl-Emil Franzos (1848-1904) widergibt ein Gespräch, das er im Eisenbahnabteil aufgefangen hat. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meinung | Kommentar hinterlassen

Im Dienste der Armen und Schwachen

Generalvikar Johann Dirschl (links) und Herbert Grün (Mitte) gratulieren Pater Berno zu seinem 75. Geburtstag. Der Salvatorianerpater Berno Rupp wurde 75 rn. Temeswar – Seit Jahren ist er der „Motor“, der Straßen- und Waisenkindern in Temeswar/Timisoara unter die Arme greift: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Seite | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Squash Club in Temeswar

Squash – eine der gesundesten Sportarten weltweit. Journalisten kämpften um den Pressepokal Notizblöcke und Kulis, Laptops, Videokameras und Diktiergeräte – die Temeswarer Journalisten ließen sie alle bei Seite, griffen die speziellen Schläger und testeten die neuste Sportart in Temeswar/Timisoara: Squash. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

BANAT AKTUELL

Aschenputtel beim Nationaltheater

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„Man hat mir gesagt, Temeswar ist nicht Rumänien“

Peter Papakostidis (rechts) zusammen mit Mirkus Hahn in „Kuznecov und Serpuchov ziehen in den III. Stock“ Gespräch mit dem deutschen Schauspieler Peter Papakostidis  Vom romantischen Romeo, dem tapferen D´Artagnan bis hin zu Hitler: Schauspieler Peter Papakostidis (36) schlüpfte bereits in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Banater Kulturleben | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Organspende längst kein Tabuthema mehr

  Gefahr vor unliebsamen Praktiken allgegenwärtig Gegensätzlicher geht es kaum: Notwendig und makaber zugleich finden es viele Temeswarer Bürger, wenn es darum geht, nach dem Tod Organe zu spenden.

Veröffentlicht unter Wirtschaft und Umwelt | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Business City Center 3 eingeweiht

Zwischen den drei bereits errichteten Gebäuden: Grünfläche und Leuchtmaste Nummer vier soll bis Juni 2012 fertiggestellt sein Temeswar – Drei stehen bereits, zwei weitere sollen noch gebaut werden. Es geht um die fünf geplanten Gebäude des sogenannten City Business Centre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft und Umwelt | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„Wir dürfen die Vergangenheit nicht vergessen“

Bei der Vernissage der Ausstellung (v.l.n.r.): der deutsche Konsul Klaus Christian Olasz, Elke Sabiel, Hannelore Baier, Ignaz Bernhard Fischer und Liviu Burlacu von der CNSAS Gespräch mit Elke Sabiel, der Ehrenvorsitzenden des Vereins der ehemaligen Russlanddeportierten   Sie bietet schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allerhand | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

CNSAS-Ausstellung im AMG-Haus

Russlanddeportation: früher Tabu, nun öffentlich besprochen „Dies ist etwas, wovon wir früher keine Ahnung hatten“, sagt Ignaz Berhard Fischer, Leiter des Vereins der Ehemaligen Russlanddeportierten aus Rumänien mit Sitz in Temeswar/Timisoara.

Veröffentlicht unter Allerhand | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Vielfältig und vielsprachig

Die Wohn- und Wehrtürme Tricule am Eingang zu den Donaukesseln, im 13.-14. Jahrhundert erbaut, sind durch Wellenerosion des Donaustausees akut einsturzgefährdet Zum neuesten Forschungsband „Banatica“ des Museums des Banater Montangebiets Von Werner Kremm   Das Museum des Banater Montangebiets/Muzeul Banatului … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Banater Bergland | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen