Squash Club in Temeswar

Squash – eine der gesundesten Sportarten weltweit.

Journalisten kämpften um den Pressepokal
Notizblöcke und Kulis, Laptops, Videokameras und Diktiergeräte – die Temeswarer Journalisten ließen sie alle bei Seite, griffen die speziellen Schläger und testeten die neuste Sportart in Temeswar/Timisoara: Squash. Seit einigen Monaten funktioniert in der Stadt an der Bega der Squash-Club, der einzige dieser Art in der Stadt. Der Club an der Pestalozzi-Straße Nr. 20A nimmt sich vor, diese Sportart in der Westregion zu fördern.
Insgesamt 13 Journalisten schrieben sich am Wochenende in den Kampf um den Pressepokal ein – davon zwei Frauen. Nach zahlreichen Spielen und drei Stunden später schafften es bloß drei aufs Podium: Andrei Bogdan von der Publikation „Ziua de vest“ (dritter Platz), Ionu] Suciu von dem lokalen Fernsehsender „Analog“ (zweiter Platz) und Marius Cretu vom Radiosender Kiss Fm (erster Platz). Auch wer nichts gewonnen hat, hat nichts verloren, meint einer der beiden Clubgründer in Temeswar. „Dies ist die gesündeste Sportart – bei einem Spiel kann man bis zu 700-1.000 Kalorien verbrennen. Das ist um 70 Prozent mehr als bei einem gewöhnlichen Tennisspiel“, sagt Stelian Butariu.
Der Begriff „Squash“ kommt vom Englischen „zusammendrücken, zerquetschen“ und bezeichnet eine Rückschlag-Sportart, die mit zwei Spielern (Einzel), oder auch mit vier Spielern (Doppel) im Squashcourt gespielt wird. Dabei werden spezielle Squashbälle und Squashschläger verwendet. Ziel des Spiels ist es, den Ball so zu schlagen, dass der Gegner ihn nicht mehr erreichen kann, bevor er zum zweiten Mal den Boden berührt. Squash ist eines der wenigen Rückschlagspiele, bei dem die Gegner das Spielfeld gemeinsam benutzen und die Seitenwände in das Spiel einbezogen werden.
2003 erklärte die Forbes-Zeitschrift den Squash zu einer der gesündesten Sportarten der Welt. Derzeit gibt es in Temeswar neun permanente Clubmitglieder. Diese bezahlen für die Mitgliedschaft ein Monatsabo von 200 Lei, d.h. sie können 8 Stunden im Monat trainieren. Jede zweite Woche wird „das Samstag-Turnier“ veranstaltet. Die Mitglieder treten gegeneinander auf, aber auch andere Squash-Begeisterte können sich am Turnier beteiligen. Ansonsten können Interessenten täglich spielen. Der Court wird für eine Stunde gemietet: Von Montag bis Samstag kostet eine Stunde zwischen 9 und 16 Uhr 40 Lei, ab 16 Uhr bis Mitternacht kostet eine Stunde 60 Lei, am Sonntag kostet den ganzen Tag 60 Lei/Stunde. Die Preise sind für das Mieten des Squashcourts, egal, wie viele Spieler sich dabei beteiligen wollen. Dazu müssen die Spieler, die keinen eigenen Squashschläger besitzen, noch 5 Lei/Stunde für einen solchen Schläger bezahlen. Im Preis sind zwei Erfrischungsgetränke eingeschlossen. Schüler und Studenten bekommen eine Ermäßigung. 35 Lei kostet eine Stunde Squashspielen bis 16 Uhr, wobei sie die Schläger kostenlos erhalten.
Andreea Oance
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s