Wie wär´s, Herr Bürgermeister?

Eine Hundewiese für Temeswar
Hunde müssen auf öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen an der Leine geführt werden. Dies ist nicht nur überall in West- und Mitteleuropa, sondern auch in Temeswar Regel. In Temeswar ist die Regel ja sogar härter: In einigen Parks dürfen die Vierbeiner gar nicht rein, auch nicht an der Leine und mit Maulkorb. Wieso nicht, können die übereifrigen Kommunalpolizisten meist nicht erklären.
Hundebesitzer und Tierliebhaber wissen es allzu gut: Vierbeiner brauchen eine Auslauffläche zum Glücklichsein, sie brauchen Platz, um sich auszutoben, um zu spielen, aber auch, um sich aus dem Weg zu gehen. In einigen Temeswarer Parks wurden solche Plätze für Hunde eingerichtet, jedoch sind diese viel zu klein. „Nicht alle Leute haben bellende Katzen“, beklagen sich Hundebesitzer und liegen dabei genau richtig. Denn in die Gehege passen nicht mehr als zwei Hunde und zwei Herrchen. Wie wär´s, wenn man extra für Hunde eine große Auslauffläche in Temeswar einrichten würde? Sogenannte „Hundewiesen“, die einige Hektar groß sind, gibt es in vielen Großstädten Europas. Diese könnte zum Beispiel irgendwo am Jagdwald angelegt sein, damit niemand durch den möglichen Lärm gestört wird. Auch Hunde haben ein Recht auf ein schönes Leben. (rn)
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s