2012: Großinvestitionen angesagt

Die wichtigsten Temeswarer Plätze werden ein neues Aussehen bekommen. 
Temeswarer Innenstadt vor Sanierung
Von Andreea Oance
Die Temeswarer Innenstadt wird ab 2012 in eine große Baustelle umgewandelt. Die wichtigsten Temeswarer Plätze werden für eine gründliche Sanierung geschlossen. Der Dom-, Freiheits-, Sfântu-Gheorghe und }arcului-Platz in Temeswar/Timisoara werden ab dem kommenden Jahr saniert. Diese Projekte stehen schon seit einigen Jahren an, nun verfügt die Temescher Stadtverwaltung auch über die notwendige Finanzierung. Fast 17 Millionen Euro beträgt die Investition des Projektes, wobei die Stadtverwaltung zwei Prozent der Gesamtsumme begleichen muss. Die Durchführung ist bei etwa drei einhalb Jahren vorgesehen. „Die Evaluierung des Projektes wurde vollendet. Nun warten wir, dass der Finanzierungsvertrag unterschrieben wird. Ich schätze, das könnte in den kommenden Monaten geschehen“, sagt Aura Junie, Leiterin des Entwicklungsbüros innerhalb des Temeswarer Bürgermeisteramts. 
Die gesamte technische Infrastruktur wird erneut: Wasser-, Kanalisations- und Heizsystem, sowie die öffentliche Straßenbeleuchtung und die Kommunikationsnetze. Die Bepflasterung des Domplatzes, Straßenausstattung, Möbel und Jardinieren werden erneut. Im Sanierungsprojekt sind insgesamt vier Temeswarer Plätze, als auch zehn Straßen eingeschlossen, unter anderen die Straßen in unmittelbarer Nähe der Plätze: Sergent Constantin Musat, Vasile Alecsandri, Lucian Blaga, Florimund Mercy, Francesco Grisselini, Radu Negru, Eugeniu de Savoya, General Praporgescu und Enrico Caruso. Diese Straßen werden teilweise in Fußgängerzonen umgewandelt, der Automobilverkehr wird eingeschränkt. „Die Arbeiten werden in der Innenstadt an allen Plätzen gleichzeitig starten. Die Dauer der Sanierung steht für drei einhalb Jahre fest, dies ist jedoch relativ. Wir ziehen auch die Möglichkeit in Betracht, dass archäologische Funde die Durchführung der Arbeiten blockieren könnten“, sagt Junie.
Die Sanierung könnte somit für Unbequemlichkeiten sorgen, gestehet auch der Leiter der Agentur für Regionalentwicklung (ADR Vest), Sorin Maxim: „Die Sanierung dieser Plätze wird für viele Bürger umständlich sein, da diese für eine längere Zeit in Baustellen umgewandelt werden und auch weil sie sehr nah zu einander liegen. Doch all diese Umstände sind es letztendlich Wert, wenn man bedenkt, dass am Ende diese Plätze einen besseren Aspekt haben werden“, sagt Maxim. Die Neugestaltung des Domplatzes bedeutet auch, dass die Temeswarer für die kommenden zwei Sommer auf ihren Lieblings- Entspannungsplatz verzichten müssen. Die Sommergärten und Terrassen haben bis nach der Sanierung in diesem Jahr ihre letzte Saison erlebt. Im Sanierungsprojekt des Domplatzes ist die Neuanlegung der Grünflächen, sowie der Gehsteige und Wege vorgesehen. Die Gebäude werden jedoch nicht saniert – das ist ein Problem der Privateigentümer, die sich um die Sanierung kümmern müssen.
Durch EU-Gelder werden auch andere Großprojekte in Temeswar finanziert. Der Leiter der Agentur für Regionalentwicklung kündigte den Bau zweier Zentren an: das IT-Zentrum in der Circumvala]iunii-Straße und das Geschäftszentrum des Temescher Kreisrates. Beide Projekte werden im kommenden Jahr gestartet. Andererseits hatte Maxim auch eine gute Nachricht für die Temeswarer Fahrradfahrer: Von den Temeswarer Wasserwerken bis zum Freidorf-Viertel wird entlang des Bega-Ufers ein Fahrradweg sowie ein Weg für Spaziergänger eingerichtet. „Dieses Projekt wird eigentlich alle Parks entlang des Bega-Kanals miteinander verbinden“, sagt ADR-Leiter Sorin Maxim.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft und Umwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s