15. Jazzfest in Wolfsberg

 
Lars Danielsson – erneut in Wolfsberg. Der Künstler ist auch 2008 in der Wolfswiesen aufgetreten.
 
Highlights: Frederika Krier und Lars Danielsson
as. Temeswar – Noch eineinhalb Wochen, bis das berühmte Jazzfest in Wolfsberg/Garâna 15 Jahre alt wird: Vom 21. bis zum 24. Juli sollen erneut Jazzklänge auf der Wolfswiese zu hören sein. Die Vorbereitungen für das 15. Jazzfest in der 850 Meter hoch liegenden Ortschaft Wolfsberg, etwa 30 Kilometer von Reschitza/Resita entfernt, sind derzeit in vollem Gange.
Nun stehen auch das Programm und die Künstler fest: Horea Crisovan Quartett und Avishai Cohen Trio aus Israel machen den Auftakt am Donnerstagabend, gefolgt von Liviu Butoi Quartett und Luiza Zan (Rumänien, Frankreich)  und der polnischen Band Jazzpospolita. Zu den Highlights des zweiten Abends gehören das Frederika Krier Quartett (Deutschland), Hiromi, Anthony  Jackson und Simon Phillips (Japan/USA), Food feat. Christian Fennesz (Großbritannien, Norwegen, Österreich) sowie Mike Godoroja&Blue Spirit (Rumänien). Am Samstag, den 23. Juli, werden auf der Bühne in Wolfsberg folgende Bands auftreten: Mathias Eick Quartett aus Norwegen, Nik Bartsch´s Ronin aus der Schweiz, Froy Aagre Quartett auch aus Norwegen und die rumänische Band Mario&The Teachers. Am letzten Tag des diesjährige Festivals werden „M Theory“ aus Rumänien und „Jan Bang,…Poppies from Kandahar“ (Norwegen/Schweden/USA) auftreten. Das größte Highlight der diesjährigen Auflage ist das „Lars Danielsson Project“(Schweden, Polen, Großbritannien, Frankreich), das am letzten Festivalabend auf die Bühne treten wird. Moderiert wird das Event, wie jedes Jahr, von Jazzmann Florian Lungu. Weitere Infos auf www.garana-jazz.ro.
Für Frederika Krier ist das Festival ein besonderer Anlass, da die Künstlerin ihre Geburtsstadt Temeswar/Timisoara besichtigen kann. Die 28-Jährige ist in Temeswar geboren und in Deutschland aufgewachsen. Hauptveranstalter des Events ist die Temeswarer Kulturstiftung „Jazz Banat“. Das Festival wurde 1997 ins Leben gerufen und verlief in den ersten Jahren als ein kleines Treffen unter Freunden in der Gaststätte „La Rascruce“.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerhand abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s