Netex zog ins neue Behela-Gebäude um

Franz Schuhardt, Finanzvorstand des deutschen Netex-Partners Delticom, durchschnitt das Einweihungsband.
Träume und Vorstellungen wurden wahr gemacht
Von Andreea Oance
 Netex Consulting & Productions ist in ein neues Gebäude eingezogen. Der neue Sitz an der Behela-Straße (Neubezeichnung: Anca Popa-Straße) wurde vergangene Woche, nach langer Verzögerung, eingeweiht. Nicht ohne Probleme verlief der Bau des neuen Netex-Gebäudes in Temeswar/Timisoara. Geschäftsführerin Andreea Kremm durfte das hautnah erleben.
Nach einer zweijährigen, ergebnislosen Grundstücksuche hatte die Geschäftsfrau die Idee, persönlich zu den Maklern zu gehen und sich dort als eine investitionsinteressierte Kauffrau aus Deutschland auszugeben, welche ein Grundstück benötigt. „Wir haben zwei Jahre lang gesucht. Es hat nicht funktioniert. Das lag vor der Wirtschaftskrise, als alle Preise in die Höhe schnellten. Zu einem normalen, vernünftigen Preis gab es nichts. Als ich plötzlich eine deutsche Investorin war, die nur deutsch und englisch sprach, hat alles plötzlich funktioniert“, meint Andreea Kremm.
Binnen kurzer Zeit kamen dann auch die passenden Angebote. So wurde letztendlich im März 2008 in der Behela-Straße Nr. 3 ein Grundstück gekauft. Trotzdem war es noch ein langer Weg und viele Behördengänge waren nötig, bis man dann den ersten Spartenstich in Oktober 2009 machen konnte. Im Mai 2010 war auch der Bau der zweiten Etage fertig.
Eine weitere Etage steht jedoch auf dem Bauplan. Dafür wartet Netex immer noch auf die Baugenehmigung vom Temeswarer Bürgermeisteramt. Seit vielen Monaten. „In diesem Stadtviertel darf man nur Parterre plus zwei Etagen bauen, weil das höchste Gebäude in der Gegend der historische Wasserturm ist. Wenn man höher bauen möchte, dann braucht man Sondergenehmigungen und dann muss der Bebauungsplan für das ganze Viertel geändert werden. Also, wenn wir es dürfen, dann darf das ganze Viertel es machen und das ist ein ziemlich komplizierter Prozess“, sagt die Geschäftsführerin.
 Mit der Firma groß geworden
„Unser erstes Büro war zehn Quadratmeter groß. Da konnte man nur nacheinander rein gehen und es war voller Computer. Damals waren wir bloß zu zweit: mein damaliger Geschäftspartner und ich. Wir sind mehr oder weniger mit der Firma groß geworden. Alles hat sich in kleinen Schritten weiterentwickelt und jedes Mal, wir größer wurden und kein Platz mehr war, sind wir umgezogen. Wenn wieder kein Platz da war, haben wir auch mal einen neuen Standort entwickelt oder sind in ein neues Land gegangen. Es war fast eine organische Entwicklung, von einer Notwendigkeit zur anderen“, sagt die Geschäftsführerin Andreea Kremm, die inzwischen an Standorten in Serbien, der Ukraine und in der Republik Moldau sowie in fünf Städten Rumäniens aktiv ist. Der neue Netex-Sitz bedeutet mehr Platz, aber auch neue Arbeitsplätze. Die Anzahl der künftigen Angestellten ist jedoch im Moment ungewiss, hängt von der künftigen Wirtschafts- und Firmenentwicklung ab.  Auf der geplanten obersten Etage sollen die Firmenbüros untergebracht werden.
Delticom, der Hauptpartner von Netex und Mitfinanzierer des Projekts, ist ebenfalls seit der Gründung 1999 gewachsen, auch während der Krise. „Krise hin oder her, wir wollen und können weiter wachsen und deshalb möchten wir auch weiter investieren“, sagt Frank Schuhardt aus den Finanzvorstand von Delticom, der bei der Eröffnung des Netex-Neubaus dabei war. „Mit diesem Co-Investment tragen wir auch unseren Teil dazu bei, dass hier die Bedingungen für unseren Partner noch besser sind als vorher, damit unser Partner eben punktgenau die gemeinsamen Ziele umsetzen kann“, fügte Schuhardt hinzu.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft und Umwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s