Viertes Bega Bulevard Festival

3.500 Entchen wurden beim diesjährigen Bega-Boulevard ins Wasser geworfen.

Bernd Steinebronn (rechts) beglückwünschte die Gewinner (Vater und Tochter) des ersten Preises.
Die Entchen traten erneut in den Wettbewerb / Von Ana Saliste
Larisa Bihoi (25) hatte am vergangenen Wochenende noch keine festen Pläne für diesen Sommer. Ihren Urlaub bestimmte letztendlich ein gelbes Entchen. Dies trat am vergangenen Sonntag in den Wettbewerb „Duck Race“ im Rahmen des vierten Bega Bulevard Festivals  und brachte der 25-Jährigen den zweiten Preis ein: Eine Reise nach Griechenland, für zwei Personen.
Eigentlich entschied sich Larisa Bihoi erst am Samstagabend in den Wettbewerb zu treten. Während eines Spaziergangs  entlang des Begaufers hörte sie jemanden rufen: „Die letzten Entchen stehen zum Verkauf“. Spontan entschied sie sich, zwei Plastikenten zu kaufen, eine für sich und eine für einen Freund. Sie hatte aber nie gedacht, dass von knapp 3500 Entchen gerade ihres unter den ersten das „Finish“ erreichen wird.
Den ersten Preis, ein Reifenset von Continental, räumte die 13-jährige Antonia Olah ein, die noch am selben Tag, am Sonntagvormittag, zwei Plastikenten gekauft hatte. Ganz aufgeregt nahm sie die Anerkennung entgegen, die ihr von Bernd Steinebronn, dem Geschäftsführer von „ContiTech“, überreicht wurde. Der dritte Preis, ein kostenloser Lehrgang an einer Fahrschule, ging an den 33-jährigen Claudiu Dominte. Eigentlich war der Kurs für die Kategorie B bestimmt, da aber der Gewinner bereits einen Führerschein dieser Kategorie hatte, wird er einer Ausbildung in der Kategorie A nachgehen. Weitere 17 Überraschungspreise wurden vergeben: Gutscheine bei einer Schneiderei oder beim Zahnarzt, Telefonkarten, Uhren oder elektrische Haushaltsgeräte.
Im Rahmen des Festivals organisierte das Deutsche Kulturzentrum Temeswar auch in diesem Jahr einen Wettbewerb für alle, die ihre Deutschkenntnisse erweitern möchten. Zu gewinnen gab es: einen kostenlosen Deutschkurs, einen Bibliothekgutschein, Bücher, DVDs u.a. Der größte Preis war aber das Stipendium „Deutsch lernen in Deutschland“. Das Stipendium wurde vom Deutschen Kulturzentrum Temeswar mit Unterstützung des Goethe–Instituts verliehen.
Das Entchenrennen bedeutet jedoch nicht nur Spaß, sondern auch eine Wohltätigkeitsaktion. Das beim Bega-Boulevard-Festival eingesammelte Geld dient in diesem Jahr der Sanierung der Intensivabteilung der Chirurgischen Onkologie-Klinik II im Rahmen des Temeswarer Stadtkrankenhauses. Es war das vierte Festival, das die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit den Rotaract-Clubs in Temeswar/Timisoara und den Clubs „Rotary“ und „Interact“ organisiert hat. Die Veranstaltungen fanden zwischen der Tineretii- und der Trajansbrücke statt. Die Besucher konnten auch an verschiedenen Malerei- und Kunstworkshops mitmachen.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Viertes Bega Bulevard Festival

  1. real bihoi larisa schreibt:

    This is not my picture,i am desgusted,this women have win first place

  2. banaterzeitung schreibt:

    If you don’t speak german, don’t even try to read the text. Is it somewhere written that YOU are on that picture? Guess not…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s