Musik aus aller Welt

Die polnische Warsaw Village Band wird am zweiten Festivaltag performen.
Vier neue Künstler beim Plai-Festival/ Von Andreea Oance
Weitere vier Künstler haben ihre Teilnahme am Plai-Festival in Temeswar/Timisoara zugesagt. Warsaw Village Band, Forbidden City Chamber, Beefólk und Tündérground sind die Perfomer, die unter anderen an Seite von Idan Raichel auf der Bühne des Festivals im September auftreten werden. Weltmusik wird erneut am Rande des Temeswarer Jagdwaldes erklingen. Bands aus Polen, Österreich, Israel und sogar aus China werden für das Temeswarer Publikum performen.
Warsaw Village Band kommt aus Polen. In Polen sind die Mitglieder der Band unter dem Namen Kapela ze Wsi Warszawa (Die Band aus dem Dorf Warschau) bekannt. Die Folk-Gruppe wurde 1997 gegründet. Die auf Polnisch singende Band ist eines der erfolgreichsten Ensembles Osteuropas abseits des Mainstreams. Selbst bezeichnen sie ihre Musik als „Bio-Techno“ oder „Hardcore-Folk“, da sie traditionelle polnische Folklore mit modernen Elementen wie der Avantgarde miteinander verknüpfen. Die polnische Band steht für den 17. September auf dem Programm des Festivals.
Forbidden City Chamber ist eine chinesische Band gebildet aus zehn Musikern. Die chinesischen Künstler versprechen, traditionelle Instrumente und Rhythmen bei der sechsten Auflage des Plai-Festivals erklingen zu lassen. Auch die österreichische Band Beefólk aus Graz wird einen besonderen Klang ins Temeswarer Dorfmuseum bringen. Der Saxophonspieler Georg Gratzer und der Geiger Klemens Bittmann zusammen mit anderen Individualisten machen schon seit dem Jahr 2000 gemeinsam Musik: Beefólk – Bienenfolk. Mit seinem spezifischen Akkordeon-Klang gehören der argentinische Tango und die balkanischen Rhythmen zum Repertoire der Österreicher. Das ergänzte Klangbild der Band wird in seiner ungewöhnlichen Besetzung mit Geige, Mandoline, Saxophon, Flöten, Posaune, Akkordeon, Bass und Schlagzeug zu einem Folk-Jazz Kammermusikorchester. Das Konzert findet am Freitag, den 16. September, statt.
Auch die aus Rumänien stammende Band Tündérground hat ihre Teilnahme am Weltmusikfestival bestätigt. Die Band wurde in Miercurea Ciuc gegründet und performt schon seit 2004. Lightjazz und moderne Musik werden miteinander gemixt, so dass letztendlich eine Dancemusik durch eine Vielfalt von Instrumenten erklingen wird. Die Gruppe wird am ersten Tag des Festivals auftreten.
Hightlight des sechsten Plai-Festivals ist darüber hinaus The Idan Raichel Acoustic Project aus Israel. Bei seinem „The Idan Raichel Project“ arbeitet der israelische Künstler mit über 90 Musikern aus aller Welt zusammen. Etwa zehn von ihnen werden auf der Bühne des Temeswarer Festivals zu sehen sein. In seiner Musik verbindet er Elemente aus Pop, Reggae und Volksmusik aus den unterschiedlichsten Kulturen. Idan Raichel wird innerhalb des Festivals nicht nur ein Konzert bestreiten, sondern auch einen Workshop leiten.
Die Eintrittskarten zur sechsten Auflage des Festivals sind von einem Tag des Festivals zum anderen unterschiedlich. Der Eintritt kostet am ersten Tag des Festivals, am 16. September, 45 Lei, am zweiten Tag 55 Lei und am 18. September 30 Lei. Der Preis eines Abos für alle Festivaltage beträgt insgesamt 65 Lei.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerhand abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s