Kinder werden auf Deutsch kreativ

Schreibwerkstatt: Die Kinder dürfen sich selbst einen Schluss für Wickies Abenteuer ausdenken.
Ramona Olasz rief „Wickies Schreibwerkstatt“ ins Leben
Von Raluca Nelepcu
 Die Kultfigur Wickie hält nun auch in Temeswar/Timisoara Einzug. Ins Banat wurde der lustige Wikinger von der Schauspielerin Ramona Olasz gebracht, die zusammen mit dem Deutschen Kulturzentrum in Temeswar ein Schülerprojekt ins Leben rief. „Wickies Schreibwerkstatt“ nennt sich das Kinder-Kulturprojekt, das vor allem Grundschulschüler zum Schreiben und zum Kreativ-Werden anregen soll. Ramona Olasz geht in Schulklassen und liest den Kindern Wickies Abenteuer vor. Die Kinder müssen danach selbst eine Fortsetzung der Geschichte erfinden und niederschreiben.
Wickie ist ein kleiner Junge mit rotblondem, schulterlangem Haar, der mit seinen Eltern im kleinen Wikingerdorf Flake lebt. Er ist kein typischer Wikingerjunge, sondern von Natur aus ängstlich und nicht besonders stark. Dafür überzeugt er durch seine ausgeprägte Intelligenz, mit der er Erwachsenen und Freunden auch in scheinbar ausweglosen Situationen immer wieder beisteht. „Das deutsche Stück wird den Kindern präsentiert. Die Geschichte wird dann so weitergesponnen, dass man die Kinder miteinbezieht. Die Schüler, die mitmachen wollen, schicken die Geschichten zu uns. Die besten Texte werden mit Unterstützung des Deutschen Konsulats in einem Buch abgedruckt“, sagt Krisztina Molnar vom Deutschen Kulturzentrum. Die Projektinitiatorin Ramona Olasz plant, die beste Fortsetzung sogar in Szene zu setzen. „Das wird wahrscheinlich erst im September geschehen. Zur Zeit arbeite ich schon an den Puppen“, verrät sie. Die Kinder seien satt, immer nur dieselben Geschichten zu hören, deswegen versuche sie, ihnen ständig neue zu erzählen. „Dadurch, dass sie einen Originaltext hören, kommen sie mit der deutschen Sprache in Kontakt. Wir wollen sie dazu bewegen, Mut zu haben, auf Deutsch kreativ zu werden“, sagt die Schauspielerin am Deutschen Staatstheater Temeswar.
Die erste Lesung fand bereits im Banater Kolleg statt. Die Kinder waren von Wickies Geschichten absolut begeistert, ließ Ramona Olasz erkennen. „Auch wenn nicht alle Kinder auf dem selben sprachlichen Niveau sind, können alle mitmachen. Es kommt nicht auf die grammatikalische Korrektheit oder auf einen extrem großen Wortschatz an“, sagt Ramona Olasz.
Am Projekt können sich Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren beteiligen. Ramona Olasz muss aber zuerst in die jeweiligen Klassen gehen und den Kindern Wickies Abenteuer vorlesen. Einen Termin können LehrerInnen unter Tel. 0749053024 oder per Email (ramonaolasz@gmail.com) vereinbaren. Danach schicken die Schüler ihre Geschichten an bibliothek@kulturzentrum-temeswar.ro oder bringen sie zum Sitz des Deutschen Kulturzentrums (Augustin Pacha Str. 2). Die Storys können auch bebildert werden. Einsendeschluss ist der 10. Mai 2011.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allerhand abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s