Wahlkämpfe in Deutschland gestern und heute

„Ich habe viele persönliche Erinnerungen an einige Wahlkämpfe in Deutschland“, sagte der deutsche Konsul in Temeswar, Klaus Christian Olasz, bei der Vernissage der Wahlplakaten-Expo in der Kunstfakultät.
Ausstellung von Wahlplakaten in der Temeswarer Kunstfakultät
Von Raluca Nelepcu
„Auf den ersten Blick war ich deswegen beeindruckt, weil ich festgestellt habe, an wie viele Plakate ich mich noch ganz persönlich aus meiner Kindheit und Jugend erinnern kann. Der erste Wahlkampf, an den ich mich erinnern kann, war 1972, als ich neun Jahre alt war. Es ist erstaunlich, wie viele Erinnerungen im Gedächtnis bleiben“, sagt Klaus Christian Olasz, Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar/Timisoara. Genau so wie der Konsul haben wohl auch andere Besucher der Wahlplakatenausstellung persönliche Erinnerungen an die Wahlkämpfe in Deutschland. „Die deutsche Frage im Spiegel der Bundesdeutschen Wahlkämpfe von 1949 bis 1990“ heißt die Ausstellung, die zur Zeit in der Mansarda-Galerie der Kunstfakultät in Temeswar zu sehen ist. Ausgestellt wurden 50 Wahlplakate und 15 Informationstafeln zu den zwölf Bundestagswahlen. Veranstalter ist das Deutsche Kulturzentrum Temeswar in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, der Evangelischen Akademie Siebenbürgen und dem ifa-Büro Hermannstadt/Sibiu.
Die Wanderausstellung konnte bisher in Hermannstadt und Bukarest besichtigt werden. Was besonders sehenswert ist, erzählt die Leiterin des Temeswarer Deutschen Kulturzentrums, Alina Baciu: „Innerhalb dieser Ausstellung kann man sehr vieles sehen. Einerseits können die Wahlkämpfe in Deutschland vom politischen und geschichtlichen Gesichtspunkt aus verfolgt werden; andererseits kommen die sprachlichen Aspekte – Wahlslogans, die mit dem Bild verflochten sind, und nicht zuletzt die Grafik, der künstlerische Aspekt dieser Plakate – zum Ausdruck“.
Die ausgestellten Wahlplakate widerspiegeln die wichtigsten politischen Fragen und Probleme Deutschlands der vergangenen 40 Jahre. Sie decken aber auch die Entwicklungen im Bereich der Plakatkunst im Laufe der Jahre auf. „Das Plakat ist schließlich auch ein Gradmesser für Entwicklungen. Für modische Entwicklungen, für Stilentwicklungen“, sagt der deutsche Konsul. Dass eine Ausstellung über Wahlkämpfe in Deutschland gerade in Rumänien gezeigt wird, ist nicht von ungefähr. „Ich sehe da manche Parallelen. Man kann vergleichen, wie man heute politisch streitet und wie man damals politisch gestritten hat. Damals ging auch bei uns vieles sehr leidenschaftlich, polemisch und viel temperamentvoller zu als es heute der Fall ist. In einer jungen Demokratie wie Rumänien gibt es auch temperamentvolle Situationen“, erklärt Konsul Olasz.
Um die Ausstellung zu vervollständigen, werden Lernzirkel für Schüler und Studenten zum Thema „Deutsche Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg“ organisiert. Den Lernzirkel leitet die Lektorin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), Tanja Becker. Die Schüler und Studenten lernen anhand von verschiedenen Stationen und Quizfragen die Geschichte Deutschlands kennen. Wer an einem solchen Lernzirkel teilnehmen möchte, der kann sich direkt bei der DAAD-Lektorin Tanja Becker unter der Telefonnummer 0727/278808 anmelden. Schulklassen ab der zehnten Klasse sowie interessierte Studentengruppen können daran teilnehmen. Die Kunstfakultät in der Oituz-Straße Nr. 4 beherbergt die Ausstellung bis am 15. März. Danach wandern die Wahlplakate nach Sathmar/Satu-Mare und anschließend nach Kronstadt/Brasov. Die Wahlplakaten-Expo kann in Temeswar Montag und Dienstag zwischen 9 und 13 Uhr, Mittwoch und Donnerstag zwischen 9 und 14 Uhr und Freitag zwischen 9 und 16 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Banater Kulturleben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s