B. Braun: Vier Millionen Euro Investition

Ziel 2011: Gesamtkapazität auf 19 Millionen Einheiten erweitern
Rumänien wurde Vertriebszentrum der Region
Von Andreea Oance
Das deutsche Unternehmen B. Braun Medical Melsungen AG hat in Westrumänien vier Millionen Euro in die Erweiterung der Produktionskapazitäten des ehemaligen Betriebs Helvetica Profarm in Temeswar/Timisoara sowie in den Bau einer Vertriebshalle in Remetea Mare investiert. B. Braun Medical hält seit Ende 2010 das Mehrheitspaket der Aktien von Helvetica Profarm. Dieses Unternehmen stellt Infusionslösungen her und war eine der ersten ausländischen Investitionen in Temeswar.
Durch die Investition möchte das deutsche Pharmaunternehmen seine Gesamtkapazität auf 19 Millionen Einheiten für 2011 erweitern. „Der Ausbau in Temeswar deckt nun die Nachfrage in Südosteuropa. Rumänien ist eine bedeutende Niederlassung für B. Braun geworden“, sagte Martin Wenderoth, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses von B. Braun Pharmaceuticals S.A. bei der Einweihung der neuen Fabrik.
Die neue Vier-Millionen-Euro-Investion macht aus Rumänien das Vertriebszentrum von B. Braun Medical in der Region. Die in Temeswar hergestellten Produkte werden – wie bereits vermerkt – nicht nur in Rumänien, sondern auch in die benachbarten Länder geliefert. Etwa eine Million der produzierten Einheiten werden in die Balkanregion, in Länder wie Bulgarien, Kroatien, Slowenien, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Bosnien, Albanien und Ungarn exportiert. Laut Aussagen von Meinrad Lugan, Mitglied im Verwaltungsausschuss von B. Braun Melsungen AG, stellt die B. Braun etwa die Hälfte aller in Europa benötigten Infusionslösungen her – dies in vier Fabriken. „Jede Flasche hier ist bereits verkauft“, sagte Meinrad Lugan.
Die ausgebaute Temeswarer Niederlassung wurde bereits Anfang des Jahres in Funktion gesetzt und bietet nun durch den Ausbau bis zu etwa 200 Arbeitsplätzen. „Dies ist ein wichtiger Schritt für die Angestellten von B. Braun Rumänien, denn wir bieten einen sicheren und langfristigen Arbeitsplatz. B. Braun Medical wird auch in Zukunft in Rumänien investieren“, sagte Christian Braun, Regionalmananger für Südosteuropa und Mitglied der Unternehmerfamilie Braun.
B. Braun wurde 1998 in Rumänien gegründet und erwirtschaftete 2010 von über 100 Millionen Lei, so die Daten einer Pressemitteilung. Weltweit schaffte der deutsche Pharmakonzern 2010 einen Umsatz von mehr als vier Milliarden Euro. Das Hauptbüro der B. Braun AG in Rumänien befindet sich in Temeswar. In Bukarest wurde 2009 eine neue Niederlassung gegründet. B. Braun Medical Melsungen ist einer der wichtigsten Produzenten und Lieferanten von Pharmaprodukten auf dem Inlandsmarkt. Über 400 Angestellte arbeiten für B. Braun in Rumänien. Bis zum Abschluss der Investition arbeiteten am Temeswarer Standort insgesamt 110 Personen, weitere 40 Arbeitsplätze kommen nun hinzu. Nach weiteren geplanten Investitionen in Höhe von zwei Millionen Euro werden noch 2011 am Standort in Temeswar insgesamt etwa 200 Arbeitnehmer beschäftigt sein. Die B. Braun AG hat in über 50 Ländern fast 40.000 Arbeitnehmer.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft und Umwelt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s