Von der Kinderferienaktion zur Didactica

20 Jahre Partnerschaft Banater Bergland – Steiermark
Von Werner Kremm
Reschitza – Das vergangene Wochenende war in Reschitza eines der nostalgischen Erinnerungen und der zaghaften Vorausschau. Man beging in feierlichem Rahmen 20 Jahre der Partnerschaft zwischen dem Banater Bergland und der Steiermark, eine Partnerschaft, die im Februar 1990 durch den Besuch des damaligen Landeshauptmanns der Steiermark, Dr. Josef Krainer, und seiner empathievollen Unterredung mit dem seinerzeitigen „Kreisbürgermeister“ Edgar Blasius begann. Krainer nannte das Banater Bergland infolge seiner Siedlungsgeschichte halbironisch den „östlichsten Vorposten der Steiermark“ und verfügte gegenüber seiner Regierung, „konkrete Hilfsmaßnahmen“.
Prompt besuchten der damalige Leiter des Landesjugendreferats für Steiermark, Dr. Wulfing Rajakovics und sein Stellvertreter, Dr. Heinz Herzog, das Banater Bergland und vereinbarten die erste „Kinderferienaktion“, bei der im Frühjahr 1990 1200 Schüler aus Karasch-Severin ihre Osterferien bei Gasteltern in der Steiermark verbracht haben. Einen neuerlichen Sonderzug mit genau so vielen Kindern gab es dann im Sommer 1990, diesmal für einen dreiwöchigen Ferienaufenthalt in der Steiermark. Die 24 Betreuer und Begleiter der Schüler nahmen an den letzten „Pädagogischen Wochen“ des scheidenden Leiters der Lehrerfortbildung in der Steiermark, Hofrat Karl Haas, teil. Hier wurde die Idee der langlebigsten und lange Zeit staatlich überhaupt nicht geförderten Fortbildungsveranstaltung der Lehrer in Rumänien geboren, der „Didactica“, die mehr als zehn Jahre lang Jahr für Jahr mit Teilnahme von Lehrern aus der Steiermark unter der Leitung des emiritierten Karl Haas, 1997 sogar mit Teilnehmern aus elf Ländern, stattfand. Einer der konsequentesten Teilnehmer: der Biologielehrer und heutige Landesschulinspektor für Steiermark, Hofrat Rupert Dirnberger, der Mitte der 90ger Jahre direkt aus Karansebesch, von einer Didactica, zum Unterrichtsministerium nach Wien zum Bewerbungsgespräch für den Posten des Landesschulinspektors gefahren war.
Die Folgen der „Kinderferienaktion“(en) (dargelegt von Corina G²man und Andreea Kremm) sowie der Lehrerfortbildungsveranstaltungen „Didactica“ (präsentiert vom Erstinitiator und nachmaligen Generalschulinspektor Gheorghe Magas sowie von zahlreichen Lehrern und Schulinspektoren) wurden ausführlich und beeindruckend dargelegt. Weniger Konkretes gab es über die Zukunft dieser fruchtbaren Partnerschaft.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erste Seite abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s