Oktowerfescht im AMG-Haus

„Zum Wohl“! Un zum „Trink mer mol!“
Die Münchner „Wiesn“ uf Temeschwar verleet
Es sechsti Banat-Bayerischi Oktowerfescht im Temeschwarer Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus war e Riesenerfolg. Derzu han die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm, un die Adam-Müller-Guttenbrunn-Stiftung so an die 300 Gäscht ingelad. Ufgetischt sin gin: Banater Salzkipfle, Leberkäs, „Mititei“, gegrilltes Hähnchen, gebrodene Worscht, Krumbersalat un Kuche. Zum Trinke is angebot wor: Raki ausm Banat, Bier aus Bayern un aus Temeschwar, Tschitro un Kaffee.
Schun gut vor em Intreffe der Frau Barbara Stamm hat sich de Saal mit Leit gfillt un Mitglieder vum Jugendtrachteverein „Banater Rosmarein“ han in der Kerweitracht haptak gstann. Es Orchester vum Temeschwarer Deitsche Staatstheater hat uf der Biehne ufs Zaiche gewart, de Marsch anzuschlaan un de Temeschwarer Liederkranz war zu eem Ständchen for de Gascht vorbereit. Die Bewohner vum AMG Altenheim han im Saal schun neigierich gewart un die Angstellte, alli in Dirndlkleider, ware gericht, for mit der Bedienung anfange.
Es Oktowerfescht git jo schun in aller Welt gfeiert. In dem Johr hat des traditionelli Fescht sogar Jubiläum ghat: 200 Johr seider des erschti Oktowerfescht uf der Theresien Wiese in München gfeiert werd. Un ich han rausgfunn, dass des selmols vor 200 Johr, also 1810, zu Ehre der Hochzeit vum Bayerische Kronprinz Ludwig mit der Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen abghal gin is. Un kaum zu glaawe: die Feierlichkeite han selmols am 12. Oktower angfang un bis zum 17. Oktower (de gleiche Tach, an dem es Oktowerfescht 2010 in Temeschwar stattgfunn hat) gedauert.
 
Ständchen for Barbara Stamm
Natierlich sin Rede gschwung gin, doch die Gäscht han a vill unernaner verzählt. Ufmol sin die Sänger vum Liederkranz ufgstan, han sich im Halbkreis rum de Tisch, an dem die hoche Gäscht ghuckt han, ufgstellt un angfang Volkslieder zu singe. Die Frau Barbara Stamm, ach im Dirndlkleid, hat wie immer mitgsung. Uf der Biehne han die Rosmareiner ihre Kenne gewies un später han se fescht es Tanzbeen gschwung – sowohl die Rosmareiner als auch die Sängerinne un Sänger. Sogar Altenheimbewohner hats vum Stuhl geriss. Die Stimmung is immer schwungvoller gin, ufmol hat die Frau Barbara Stamm uf der Biehne gstann un mit de zwaa Sänger vum Deitsche Theater (Dana Borteanu un Harold Schmelz) Volkslieder zum Beschte gin. Etwas später hat se sogar mitm Vetter Helmuth Weinschrott, Direktor der AMG-Sozialinrichtunge un Gastgeber, getanzt.
 
Gruß aus Temeschwar
Ja liewi Leser, Esse, Trinke, Tanze un Singe – des alles gheert jo zum Oktowerfescht. Doch was wär so e Fescht, ohne Dekoration, dass em die Aue iwerlaafe. Mer kennt sogar saan, die Münchner „Wiesn“ is an dem Tach ins AMG-Haus verleet gin. De Feschtsaal un Vorraum – die ware wunerscheen gschmickt un dekoriert. Die Tische ware in de Farwe weiss un bloo gedeckt – des sin die Bayerische Farwe. Die Biehne un alles runderum, des war so scheen ufgeputzt, dass mer nit gewisst hat, wu mer allererscht sei Blick schweife losse soll. Die Idee derzu stammt vun der Bäsl Anni Weinschrott. Mer kennt saan, sie hat die „Wiesn“ uf Temeschwar gebrung. Schun tächlang vorher hat se alles zammgetraa, is naus ufs Feld gfahr un hat Klette gsammelt, a Gräser, Laab un Feldblume, Sunneblume, Kerbse un vill meh ware ausgestellt. Was mich arich beeindruckt hat, des war dann die Idee mit de Herzle aus Lezelter. Die Bäsl Anni hat beim Krotz Zuckerbäcker 100 solchi Herzle mache gelosst. Sie ware hellbloo verziert, han an hellblooe Bänner gebambelt un druf war gschrieb: „Gruß aus Temeswar“.
Bevor mer in de Feschtsaal ningang is, hat mer e Ausstellung bewunnre kenne. Alles hausgemacht: Dunschtobst, Saures, „Zaguska“ un Kuche (gebackt vun der Bäsl Brunhilde aus Billed). Ach die Ausstellung war mit Herzle verziert. Die sin dann später verschenkt gin.
Helen Alba
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pipatsch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s