Europäisches Theaterfestival EUROTHALIA im DSTT

Szene aus „SOLD OUT“, dem Gastspiel der Münchner Kammerspiele
Furioser Auftakt: Stück über „Ausverkauf“ der deutschen Minderheit
Das DSTT veranstaltet die II. Auflage des Europäischen Theaterfestivals EUROTHALIA mit Top-Inszenierungen im interkulturellen Kontext in der Zeitspanne 13.- 21. November in Temeswar. Deklariertes Ziel des Theatertreffens ist die Schaffung neuer Räume für die Vermittlung des Kulturdialogs zwischen Ost und West, geprägt durch die Vielfalt multiethnischer und -kultureller Landschaften.
Selbst wenn der Festivalrahmen an die derzeitigen finanziellen Möglichkeiten angepasst werden musste, konnten auch für die diesjährige Auflage einige der meistgeschätzten Theaterproduktionen aus Rumänien sowie auch aus weiteren europäischen Kulturräumen gewonnen werden.
Das Festival wird am 13. November 2010 um 18,30 Uhr, im DSTT-Saal mit dem Stück SOLD OUT eröffnet, als Gastspiel der Münchner Kammerspiele, in der Bühnenfassung und unter der Spielleitung von Gianina Carbunariu. C²rbunarius dokumentarisches Theater setzt sich in einmaliger, höchstpersönlicher Weise, mit einer der interessantesten Episoden aus der jüngeren Vergangenheit Rumäniens auseinander, nämlich mit dem staatlich gesteuerten „Ausverkauf” eines Großteils seiner deutschen bzw. jüdischen Bevölkerung.
Das Festival umfasst Inszenierungen einiger der erfolgreichsten rumänischen und internationalen Regisseure, wie z. B. Radu Afrim, Alexandru Dabija, Alexander  Hausvater, Radu Alexandru Nica und Andrei [erban, sowie auch Gastspiele des Figurentheaters Waidspeicher aus Erfurt (Deutschland), des Theaters aus Oppeln (Polen). Eine eigene Studiosektion mit Gastspielen aus München und Arad, ein Konzert von Mike Godoroja und die Ausstellung „Bühnen/Bilder“ runden das neuntägige Festivalprogramm ab. Das DSTT beteiligt sich am Festival mit „Shaking Shakespeare“ nach William Shakespeare in der Regie von Radu-Alexandru Nica sowie mit der Inszenierung „Die kahle Sängerin“ von Eugene Ionesco (Regie Alexandru Dabija). U.a. werden Stücke von Ingmar Bergman, Roland Schimmelpfennig, William Shakespeare, Davis Greig, Lars von Trier, Savyon Liebrecht, Gilles Segal, Raymond Cousse, Eugen Ionesco und Elfriede Jelinek gezeigt. Die nichtdeutschen Vorstellungen werden in rumänischer und englischer Übersetzung präsentiert.
Das Theaterfestival EUROTHALIA wurde 2009 auf Initiative des Deutschen Staatstheaters Temeswar gegründet, nachdem die erfolgreiche Festwoche zum 55. Jahrestag des Theaters als Geburtsurkunde des Festivals betrachtet werden kann.
Der Kartenvorverkauf für die Festivalsaufführungen startet am 20. Oktober 2010 an der Kasse des DSTT in der Alba-Iulia-Straße 2. Weitere Informationen dazu auf den Internetseiten http://www.eurothalia.ro und http://www.deutschestheater.ro.
Hauptförderer des Festivals sind die Stadt Temeswar und das Departement für Interethnische Beziehungen im Rahmen des Generalsekretariats der Rumänischen Regierung. Das Projekt genießt desgleichen die Unterstützung der Botschaft und des Konsulats der Bundesrepublik Deutschland, der Rumänischen Nationaloper, des Nationaltheaters und des Ungarischen Staatstheaters Temeswar, sowie auch jene weiterer Sponsoren und Partner.
Balthasar Waitz
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s